© Barbara Braun

20. - 25. März 2018

Uraufführung

Georgette Dee & Terry Truck
Wo man singt, da laß’ Dich ruhig nieder …

Chanson

2018 können wir ein ganz spezielles Jubiläum begehen: Vor hundert Jahren, sprich 1918, begann Kurt Weills Karriere als Komponist in Berlin. Trotz rasanter Erfolge wie der Dreigroschenoper fielen grade mal 15 Jahre später seine Werke der Bücherverbrennung der Nazis zum Opfer. Weill wählte den Weg der Emigration und hat nie wieder deutschen Boden betreten.

Diesen Abend widmen Georgette Dee und Terry Truck ihm, und – nicht zuletzt aus gegebenem Anlass – auch dem Gedanken, dass Heimat sehr schnell nichts weiter als eine Erinnerung, ein Wunsch, eine Illusion werden kann. Musik aber kann immer eine Heimat sein, in der die Seele, der Geist und das Herz das Glück des Geborgenseins finden und erleben dürfen.

Wo man singt, da laß’ Dich ruhig nieder …

Das Leben ist doch zu mächtig und schön, als dass man es nur als Winterreise erlebt, das will dieser Liederabend „feiern“. Denn am Ende sind wir alle nur Gast auf dieser wunderbaren Welt, und gute Gäste singen viele Lieder, besonders wenn durch Eis und Schnee mit einem Mal die ersten Schneeglöckchen hervorlugen.

Weitere Informationen über die Künstler: www.agentur-charis.de/georgette-dee/


Einlass und Restauration Mo - Sa ab 18:30 Uhr, So ab 17:30 Uhr.

Freie Platzwahl in den jeweiligen Preiskategorien. Frühes Erscheinen bietet die Möglichkeit auf mehr Platzauswahl.

Platzreservierungen sind möglich bei der Wahl eines unserer gastronomischen Angebote. Buchen Sie Menüs und gastronomische Angebote telefonisch über unsere Kartenhotline unter 030.883 15 82 oder vor Ort bis spätestens einen Tag vor der Veranstaltung.

Da sich kurzfristig Änderungen im Spielplan ergeben können, schauen Sie bitte noch einmal in den Kalender.

Bitte beachten Sie, dass Kindern erst ab 6 Jahren der Zutritt gestattet ist.

Termine

Preise

Ab 24,80 € bis 39,90 €
Ermäßigt 12,50 €*

An der Abendkasse entfällt die Vorverkaufsgebühr.
*Für Studierende schon im Vorverkauf.

Pressestimmen

Deutschlands größte lebende Diseuse.

Die Zeit

Welch eine vollendete Kunstfigur.

Die Welt

Präsentiert von: