15. November 2022

Jack Woodhead & Band
Reflections

Musik-Comedy

"I rather like to be slugged, to walk away from the poem with old wounds reopened... let the poem bruise me." – Anne Sexton

Kunst, die Dir ins Gesicht schlägt, die lustvoll alte Wunden aufreißt: So beschrieb Anne Sexton, Starpoetin der amerikanischen Lyrikszene der 1960er und 70er Jahre, ihre Motivation.

Jack Woodhead, bekannt und gefeiert als Performer und Komponist in mehreren Wintergarten-Produktionen, beruft sich in seiner ersten Solo-Show in der BAR JEDER VERNUNFT auf Sexton und zelebriert kunstvoll die ganze Fallhöhe von Depression und Grandezza, wobei er mit seiner brillanten Band in eine musikalische Metamorphose vom Konzertpianisten zum Kabarettstar gerät. Zwischen Beethoven und Burleske mäandernd, mal der paillettenbesetzte, aufreizend schrille Bühnenstar, dann wieder die innere Verlorenheit auslotend: Woodheads Performance ändert blitzschnell die Temperatur, ist messerscharf, hochmusikalisch und völlig abgedreht.

Band: Tobias Tinker (Flügel, Akkordeon), Lukas Thielecke (Schlagzeug), Florent Mannant (Saxophon, Klarinette), Sidney Werner (Bass).

Regie: Mark Wartenberg

Der klassisch ausgebildete Pianist ist ein Gesamtkunstwerk aus Schrillem, Schönem und Können.

Märkische Onlinezeitung

Ein provokant herzlicher Paradiesvogel mit satirischem Biss.

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Er komponiert, singt, tanzt und hämmert am Klavier, dass es knallt.

Berliner Zeitung

Weitere Informationen über den Künstler: www.jackwoodhead.com

NEU in der BAR JEDER VERNUNFT

Seit 30 Jahren entdeckt die BAR JEDER VERNUNFT mit untrüglichem Gespür neue Künstler*innen – neu in der Stadt, neu im prickelnden Ambiente der BAR und des TIPI AM KANZLERAMT, oder überhaupt ganz neu auf der Bühne. Vorhang auf: Hier sind die Stars von morgen!